Feuerwehrhaus

Zur Nutzung durch die Feuerwehr steht das Erdgeschoss des Gebäudes in Raitenhaslach 7 der rund  22x18m großen Grundfläche zur Verfügung. Im ersten Stock des Gebäudes fanden die Klosterschützen Raitenhaslach ihr Zuhause.
Nach der Segnung am 5. Mai 2007 konnten wir unser neues Feuerwehrhaus beziehen. Errichtet wurde es aus der ehemaligen Remise der Brauerei, gegenüber dem alten Feuerwehrhaus. Der Innenhof-Bereich ist sowohl für verschiedene Übungen als auch als Parkzone dienlich. Viele Anregungen aus der Feuerwehr konnten ins Konzept des Hauses einfließen. Knapp 3.000 Arbeitsstunden haben die Raitenhaslacher Feuerwehr-Mitglieder eingebracht.

Mit weiteren rund 3.000 Stunden an Eigenleistung haben sich die Klosterschützen beteiligt. Die Baukosten beliefen sich auf rund 600.000 €. Dafür gebührt den Verantwortlichen der Stadt Burghausen ein herzlicher Dank.
Notwendig geworden war der Neubau aus mehreren Gründen:
Im alten Feuerwehrhaus waren massive Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmelbildung aufgetreten. Außerdem verfügte es weder über sanitäre Anlagen noch eine Heizung.
Ein Umbau am alten Standort war aus verschiedenen Gründen nicht möglich.

Ausstattung des Feuerwehrhauses

  1. drei Fahrzeugstellplätze
  2. Unterrichts- und Aufenthaltsraum mit bis zu 80 Sitzplätzen
  3. Kommandantenbüro
  4. 80 Spinde, getrennte Umkleiden für Damen und Herren
  5. zwei Schlauchtrockenschränke
  6. Schlauchwaschbecken und Schlauchwaschmaschine
  7. kleine Übungsanlage für Selbstrettungsübungen
  8. Werkstattbereich
  9. Abgasabsaugung

 

DJI_0857_f.png

 

Ausstattung des Schulungsraums im Feuerwehrhaus

  1. bis zu 80 Sitzplätze
  2. Küche mit Nebenraum
  3. Schreibtisch mit Stehpult
  4. PC, Beamer, Audio-Anlage
Montag, 06. Februar 2023

Designed by LernVid.com